Facebook & Impressum – "Mitgefangen, Mitgehangen" und eine "irre" Lösung

Ein nicht ganz ernst gemeinter Lösungs-Vorschlag: An jeder Stelle der Facebook-Seite einen Link zum Impressum einfügen
Ein nicht ganz ernst gemeinter Lösungs-Vorschlag: An jeder Stelle der Facebook-Seite einen Link zum Impressum einfügen

Die Frage, wie man auf das Urteil des Landgerichts Aschaffenburg reagieren soll, ist immer noch nicht beantwortet. Ich wurde von Allfacebook.de zu dem Problem befragt und konnte die Rechtslage derzeit nur so zusammen fassen:

  • Facebookseiten brauchen ein Impressum
  • Ein Link zum Impressum auf der eigenen Website ist ausreichend, wenn auf der Facebookseite und im Impressum nicht zwei verschiedene Personen/Unternehmen als Anbieter genannt werden.
  • Ein Impressum muss leicht erkennbar sein. Das Landgericht Aschaffenburg meint aber, dass der „Info“-Bereich nicht leicht als Impressum erkennbar ist. Dort ein Impressum oder einen Link zum Impressum auf der Website unterzubringen, reicht nicht aus.
  • Alternativen sind  z.B. eine Infobox, wie auf unserer Seite in der linken Spalte oder ein Impressums-Tab, wie das vom Social Media Team. Das Problem ist, dass diese Lösungen auch nicht ausreichen. Denn laut einer Entscheidung vom letzten Jahr zur Ebay-App, müssen die Impressumsangaben auch in der offiziellen Mobile-App des Plattformbetreibers zu sehen sein. In den Facebook-Apps, werden die Infobox und der Impressums-Tab jedoch nicht angezeigt (danke an Annette Schwindt, von Schwindt-PR für den Hinweis.)

Mehr zu der Thematik und mehr Praxishinweise sind in dem Artikel „Facebook Seiten und die Impressumspflicht: Was tun nach dem neuen Urteil?“ bei Allfacebook.de zu finden.

Es heißt also für die Facebookseiten-Betreiber „mitgefangen, mitgehangen„, bis Facebook etwas an dem Zustand ändert.

Gestern wurde ich bei einer Veranstaltung gefragt, ob es nicht doch eine Alternative gäbe. Als Antwort fiel mir nur (scherzhaft) ein: in jedem Beitrag bei Facebook und unter jedes Bild sowie in jeder Rubrik einen Link zum Impressum zu posten. Ein Gutes hätte dieser Weg. Wenn Facebook mit Impressumshinweisen zugespammt werden würde, würde das Unternehmen wohl eher eine Impressumsbox für Europäer bereitstellen.

Ebenfalls lesenswert zu dem Thema:

Facebook & Impressum – "Mitgefangen, Mitgehangen" und eine "irre" Lösung

10 Gedanken zu „Facebook & Impressum – "Mitgefangen, Mitgehangen" und eine "irre" Lösung

  1. Ganz ehrlich?

    Fb wird sich genau so darum kümmern, wie fb-freunde, die eigentlich pages sein müssten. das melden von freunden, die eigentlich pages sein müssten, wird von fb gar nicht wargenommen. probleme, die für fb nicht dazu beitragen den profit zu erhöhen oder zu sichern, werden nicht gelöst.

    ein fb support ist aus meiner sicht nicht existent- daher wird dieses problem nicht gelöst oder nur halbherzig.

  2. Mit welcher Begründung ist es denn nicht ausreichend, das Impressum im „Info-Bereich“ anzusiedeln? Auf normalen Websites steht es ja auch immer sonstwo und meist findet man es, indem man im Browser die Suchfunktion nach „Impressum“ suchen lässt. Als FB-Nutzer würde ich behaupten, dass man als erstes dort suchen würde…

  3. Man oh man, wie mach ich das jetzt am Besten. Man muss aber auch sagen, dass es für FB schwer ist, die Rechtslage von allen Ländern zu überblicken. Aber da es wohl ganz EU betrifft, sollte sowas Berücksichtigung finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen